Beiträge zum Stichwort ‘ Tipps ’

Rauchmelderpflicht ab 2016!

13. November 2015 | Von

Die meisten Brände, durch die Menschen zu Schaden kommen, brechen statistisch gesehen nachts zwischen 22.00 Uhr und 6.00 Uhr aus. Die meisten Brandopfer kommen meist nicht durch die Flammen, sondern durch den giftigen Brandrauch ums Leben. Brandtote sind Rauchtote! Tödliche Gefahr geht vom Kohlenmonoxid aus. Dieses geruchlose Gas entsteht bei fast jedem Wohnungsbrand und führt zu verminderter Sauerstoffaufnahme, Bewusstlosigkeit und schließlich zum Tod. Gerade während des Schlafs hat… [weiterlesen …]



Blaulicht und Martinshorn?! Rettungsgasse & Co

26. Juli 2013 | Von

Helfen Sie den Rettungskräften in dem Sie sobald der Verkehr sich staut, frühzeitig eine Rettungsgasse bilden! Auch innerorts, wenn sich auf entsprechend ausgebauten Hauptverkehrsstraßen auf allen Fahrstreifen ein Stau gebildet hat und sich ein Fahrzeug mit Wegerecht nähert, wird es versuchen, nach diesem Prinzip freie Bahn zu erhalten. Wichtig ist: Bleiben Sie ruhig und verschaffen dem sich nähernden Fahrzeug freiebahn. Hier ein PDF des ADAC: Blaulicht & Martinshorn?!… [weiterlesen …]



Vorsicht vor trügerischem Eis!

24. Januar 2013 | Von

Trotz anhaltender Minusgrade reichen die Temperaturen nicht um alle Gewässer um Aurich zu tragfähigem Eis werden zu lassen! Wir warnen ausdrücklich davor Eisflächen zu betreten die nicht freigegeben wurden! Auch wenn das Eis in Ufernähe fest erscheint, kann das ein paar Meter weiter schon anders aussehen. Bricht das Eis weg, fällt man unweigerlich ins Wasser. Die Folge ist eine lebensbedrohliche Unterkühlung. Betreten Sie daher bitte erst Eisflächen, wenn diese durch mehrwöchigen… [weiterlesen …]



Verhalten bei einem Schornsteinbrand

3. Januar 2011 | Von

Schornsteinbrand? Ein Schornstein kann eigentlich nicht brennen. Was in einem Schornstein brennt sind überwiegend Rußablagerungen an den Wänden des Kamins. Dabei bildet sich der sogenannte Glanzruß, der, wenn er brennt, eine Temperatur von bis zu 1400° C erreichen kann. Dabei besteht für das ganze Gebäude eine erhöhte Brandgefahr! Einen wirklichen Schonsteinband zu erkennen ist nicht einfach aber grundlegende Erkennungsmerkmale sind: Flammen lodern aus der… [weiterlesen …]



Ersthelfer müssen keinen Schadenersatz fürchten!

8. Dezember 2010 | Von

Wer nach bestem Wissen und Gewissen Erste Hilfe leistet, muss bei Schäden in der Regel weder Schadenersatzforderungen noch strafrechtliche Konsequenzen fürchten. Darauf weisen Berufsgenossenschaften und Unfallkassen im Rahmen ihrer Präventionskampagne „Risiko raus!“ hin. „Solche Bedenken sollten niemanden davon abhalten, Erste Hilfe zu leisten und sich zum betrieblichen Ersthelfer ausbilden zu lassen“, sagt Horst Reuchlein, Experte für Erste Hilfe bei der gesetzlichen… [weiterlesen …]



Klirrende Kälte

1. Dezember 2010 | Von

Die tiefen Temperaturen von bis zu minus 20 Grad führen im Winter zu zahlreichen Wasserrohrbrüchen. Dabei müssen zum Teil auch die Feuerwehren tätig werden, um weitere Wasserschäden zu verhindern. Im Zusammenhang mit einfrierenden Rohren warnt der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) vor der großen Brandgefahr, wenn solche Leitungen unsachgemäß aufgetaut werden! Rohre frostfrei halten Stellen Sie Wasserleitungen in unbeheizten Räumen nach Möglichkeit ab und entleeren Sie die… [weiterlesen …]



Photovoltaik-Einsatzkarte sorgt im Brandfall für Klarheit

16. September 2010 | Von

Handlungsempfehlung zum Umgang mit Photovoltaik-Anlagen veröffentlicht Der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) und der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar) haben eine Einsatzkarte für Feuerwehrkräfte vorgestellt, die die wichtigsten Eckpunkte und Hinweise zur Vorgehensweise im Fall des Brandes in einem Gebäude mit Photovoltaik-Anlage enthält. Die in einem vom BSW-Solar initiierten Expertenkreis erarbeitete Handlungsempfehlung wurde am gestrigen Mittwoch (15.9.) rund 300… [weiterlesen …]



Rat für Retter – Die Rettungskarte

26. August 2010 | Von

Moderne Technik bietet mehr Sicherheit, erschwert aber teilweise die rasche Befreiung der Insassen. Wo an der Karosserie Spreizer und Schere anzusetzen sind, welche Vorsichtsmassnahmen nötig sind, um Airbags nicht nachträglich auszulösen, ist den Rettern nicht immer bekannt. Abhilfe bietet die vom ADAC erarbeitete und als Standard geforderte Rettungskarte. In Autos mit Airbags sollte sie künftig bei Auslieferung hinter der Fahrer-Sonnenblende angebracht sein – wie Sie zur Rettungskarte für… [weiterlesen …]



Rauchmelder – kleine Helfer, große Wirkung

5. Juli 2010 | Von

Die meisten Brände, durch die Menschen zu Schaden kommen, brechen statistisch gesehen nachts zwischen 22.00 Uhr und 6.00 Uhr aus. Die meisten Brandopfer kommen meist nicht durch die Flammen, sondern durch den giftigen Brandrauch ums Leben. Brandtote sind Rauchtote! Tödliche Gefahr geht vom Kohlenmonoxid aus. Dieses geruchlose Gas entsteht bei fast jedem Wohnungsbrand und führt zu verminderter Sauerstoffaufnahme, Bewusstlosigkeit und schließlich zum Tod. Gerade während des… [weiterlesen …]



Notruf, so wirds gemacht!

5. Juli 2010 | Von

Wie gehts richtig? Fast täglich gehen bei den Leitstellen der Feuerwehr und Polizei Notrufe ein, bei denen wichtige Informationen fehlen. Hierdurch erreichen die nötigen Einsatzkräfte oft nur mit Verzögerung oder gar nicht die Einsatzstelle, an der sie benötig werden. Sie sollten einen Notruf immer mit der nötigen Ruhe absetzen, denn es ist weder dem oder den Verletzten, noch den Einsatzkräften damit geholfen, wenn ein Notruf sehr schnell abgesetzt wurde, nach dem Telefonat aber… [weiterlesen …]