Jahreshauptversammlung 2019

10. Januar 2019 | Kategorie: Neuigkeiten

Am Freitag, den 04.01.2019 fand die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Wallinghausen über das abgelaufene Jahr 2018 statt. Dazu konnten Ortsbrandmeister Harald Bents und sein Stellvertreter Gerd Gerdes neben der eigenen Einsatzabteilung und der Seniorenabteilung auch den Bürgermeister der Stadt Aurich Heinz-Werner Windhorst, den ersten Stadtrat Hartwig Kuiper, den stellvertretenden Brandabschnittsleiter Süd Karl Töpfer, sowie Stadtbrandmeister Heinz Hollwedel begrüßen. Ebenfalls waren Abordnungen der Feuerwehr Aurich und der DRK-Bereitschaft Aurich der Einladung gefolgt. In seinem Jahresbericht blickte Bents auf ein Jahr mit vergleichsweise wenig Einsätzen zurück. Jedoch war 2018 auch ein ausbildungs- und verwaltungsintensives Jahr, so Bents weiter. Zu 37 Einsätzen musste die Feuerwehr Wallinghausen im Jahr 2018 ausrücken, davon 26 Brandeinsätze und neun Hilfeleistungen. Die Feuerwehr Wallinghausen gliedere sich in Einsatzabteilung mit 41 Mitgliedern, Jugendfeuerwehr mit 14 Mitgliedern, Kinderfeuerwehr mit 27 Mitgliedern, sowie Seniorenabteilung mit 10 Mitgliedern und 54 Fördermitglieder auf. Neben den vierzehntägigen Pflichtdiensten wurde auch dieses Jahr wieder in Gruppendiensten speziell auf das neue Löschgruppenfahrzeug LF10, sowie auf den in der Beschaffung befindlichen Gerätewagen Großlüfter geschult. Insgesamt konnten so 46 Dienstabende abgehalten werden. Das neue Feuerwehrhaus konnte in diesem Jahr offiziell übergeben werden und der Dienstbetrieb in dem neuen Domizil verlief überwiegend reibungslos. Problematisch stelle sich jedoch die Anbindung an das Internet dar, was immer öfter zu einem erhöhtem Aufwand führe. Einen hohen Aufwand bereiteten im Jahr 2018 aber vorallem die Beschaffung und Planung von gleich zwei Fahrzeugen. Neben dem Löschgruppenfahrzeug LF10, welches am 28. September 2018 feierlich in Dienst gestellt werden konnte, laufen zudem Planungen zum Sonderfahrzeug Gerätewagen Großlüfter, welcher in der kommenden Woche in Wallinghausen erwartet wird. Immer wieder mussten dafür die jeweiligen Planungsgruppen zu Besprechungen der Fahrzeugaufbauherrsteller nach Ulm oder Würzburg reisen. Erstmalig konnte in diesem Jahr auch ein Tag der offenen Tür veranstaltet werden. Bei bestem Wetter konnte eine Vielzahl an Gästen das neue Domizil und das neue Löschgruppenfahrzeug besichtigen. Für die Jugendfeuerwehr berichtete der Jugendwart Sönke Schmidt über eine vielzahl an Aktivitäten. So konnte neben den normalen vierzehtägigen Diensten auch wieder an Veranstaltungen, wie dem Zeltlager in Wardenburg teilgenommen werden. Zum ersten Mal fand ausserdem das Fun-Wochenende statt, bei dem die Jugendlichen der Feuerwehren Wiesens, Walle und Wallinghausen eine vielzahl an gemeinsamen aktivitäten unternahmen. Ein Dank gehe zudem auch an die DRK-Bereitschaft Aurich, welche auch dieses Jahr die Jugendlichen in Erster Hilfe schulte. Für die Kinderfeuerwehr erstattete Hans-Dieter Schmidt den Jahresbericht. Gemeinsam  kümmern sich sechs Betreuer um die jüngsten Brandschützer, die auch in diesem Jahr wieder vieles unternahmen. So besichtigte man zum Beispiel gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr den Flughafen Bremen und die dazugehörige Flughafenfeuerwehr. Einen engen Kontakt pflege man außerdem seit mehreren Jahren zur Kinderfeuerwehr Norden. So konnte man gemeinsam miterleben, wie die Seehunde einer Seehundstation ausgewildert wurden. Brandschutzerzieher Harmut Saathoff wies in seinem Jahresbericht auf die Wichtigkeit der Brandschutzerziehung hin. Saathoff und sein Team konnten auch im Jahr 2018 wieder viele Kinder an den Grundschulen in Wallinghausen und Egels über Gefahren aufklären und unterrichten. Nun konnte Stadtbrandmeister Heinz Hollwedel Claas Freese und Keno Claaßen zu Feuerwehrmännern ernennen. Zur Oberfeuerwehrfrau wurde Jasmin Ideus befördert. Renke Heinks und Wilko Campen wurden zu Oberfeuerwehrmännern befördert. Thies Ennen wurde zum Löschmeister befördert. Durch den Stllv. Abschnittsleiter Karl Töpfer wurden die Kameraden Hans-Dieter Schmidt und Wolfgang Henkel für jeweils 40 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr Wallinghausen geehrt. Anschließend richteten Bürgermeister Windhorst, Stadtrat Kuiper, Stadtbrandmeister Hollwedel und Stellv. Abschnittsleiter Töpfer, sowie die Abordnungen Grußworte an alle Anwesenden.

 

Kommentare sind geschlossen