Brandeinsatz: Brennt Doppelhaushälfte

13. Mai 2014 | Kategorie: Einsätze 2014

Datum: 13.05.2014

Alarmierung: 16:05 Uhr


Alarmierte Feuerwehren:

  • Wallinghausen
  • Aurich

Einsatzstichwort:

Brennt Doppelhaushälfte

Einsatzbericht:

Am Dienstag, dem 13.05.2014 erhielt die Kooperative Rettungsleitstelle Ostfriesland mehrere Anrufe aus der Innenstadt Aurichs. Es wurde ein Feuer in einem Gebäude in der Friedrich-van-Senden-Straße gemeldet.

Die Ortsfeuerwehr Aurich und das DRK Aurich wurden mit dem Einsatzstichwort „Feuer, groß“ gegen 16:00 Uhr alarmiert. Bei dem Gebäude handelte es sich um zwei Einfamilienhäuser, die über einen Zwischenbau miteinander verbunden waren. Der Zwischenbau sollte sich später als ein enormes Hindernis darstellen. Für die ersten Einsatzkräfte des ELW, des HLF und der DLK stellte sich die Situation zu Beginn so dar, dass der brennende Gebäudeteil vollständig geräumt war, da er sich zum Zeitpunkt des Brandes in der Renovierung befand. Während sich die Flammen in einem Zimmer im Erdgeschoss vollständig ausgebreitet hatten, war der heiße Brandrauch schon im gesamten Gebäude bis in die Dachspitze verteilt.

Die ersten beiden Atemschutztrupps des HLF bekämpften das Feuer im Erdgeschoss und durchsuchten mit der Wärmebildkamera das Obergeschoss nach Brandstellen, da auch Rauch aus den obersten Dachziegeln drang. Die Besatzung der Drehleiter öffnete das Dach, damit der heiße Brandrauch entweichen konnte. Die Löschmaßnahmen beschränkten sich bis zu diesem Zeitpunkt auf 2 C-Rohre im Innenangriff. Das Feuer hatte sich jedoch zwischenzeitlich seinen Weg unter die Dachhaut im Bereich des Zwischenbaus gesucht. Da diese Verbindung zwischen den beiden Einfamilienhäusern nur eingeschränkt begehbar war, blieb den Einsatzkräften nur das Entfernen aller Dachziegel des Zwischenbaues von außen übrig, um an das Feuer zu gelangen. Da die Atemschutzgeräteträger an der Einsatzstelle knapp wurden, bzw. entkräftet waren, entschied die Einsatzleitung, das LF 8 der Ortsfeuerwehr Wallinghausen zu alarmieren.

Durch das schnelle und überlegte Handeln aller Beteiligten konnte der zweite Gebäudeteil weitestgehend vor einem Brandschaden bewahrt werden. Die Brandräume wurden nach Ende der Löschmaßnahmen mittels Druckbelüftung vollständig entraucht. Das DRK Aurich stellte während des gesamten Einsatzes die Getränkeversorgung der Einsatzkräfte sicher.

Gegen 19:30 Uhr verließen die letzten der insgesamt 60 Einsatzkräfte die Friedrich-van-Senden-Straße. Die für diesen Dienstagabend geplante umfangreiche Einsatzübung wurde kurzfristig abgesagt, da die Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge erst gegen 20:30 Uhr wieder hergestellt war.

 

[Text: FF Aurich]

Schlagworte: , , ,

Kommentare sind geschlossen